Durchfluss Sensoren

Durchfluss­sensoren von masetec

Ob in Durchlauferhitzern oder allgemein in der Industrie sorgen Durchflusssensoren bzw. -schalter für mehr Sicherheit und Genauigkeit. Sie können Durchfluss rein quantitativ messen, Mischverhältnisse unterschiedlicher Substanzen bestimmen oder einfach eine Anzeige anstoßen, ob ein Durchfluss stattfindet oder nicht.

Funktionsprinzip Einsatz Durchflussmessung

Durchflussmessung

Durchflussmessung 1

Ja / Nein

Flüssigkeit steigt nach oben, wenn Schwimmer mit Magnet in Höhe des Reedschalters > Signal

Durchflussmessung 2

Wieviel Rotation
(Flüssigkeit > wieviel Flüssigkeit fließt durch, z.B. Wasseruhr, Menge wird gemessen)

Wie funktioniert ein Durchflusssensor?

Bei Durchflusssensoren bzw. -schaltern ist der Reedkontakt das Schaltelement und einmal verstanden sind auch die Prinzipien des Durchflusssensors schnell erklärt. Aber Achtung: Bei den Reed basierenden Sensoren gibt es zwei Arten der Durchflusssensorik. Zum einen wird in vielen Anwendungen nur abgefragt, ob eine Flüssigkeit mit einem bestimmten Druck fließt (Schalter) und zum anderen, wie viel (Sensor).

Die zwei Funktionsweisen

Beim Schalter ist der Magnet in einem Schwimmkörper verbaut, der bei einem bestimmten Wasserdruck steigt und den extern liegenden Sensor mit Reedkontakt schaltet. Beim Sensor ist der Magnet in einem Flügelrad verbaut, das sich je nach Menge und Druck zu drehen beginnt. So schaltet der Magnet bei jeder Umdrehung den extern liegenden Reedkontakt bzw. Sensor. Eine Logik kann dann aufgrund der Anzahl der Schaltungen die durch den Sensor geflossenen Menge erkennen. Natürlich spielen hier noch andere Parameter eine Rolle aber das Prinzip ist somit erklärt.

Durchfluss vertikal

Durchfluss horizontal

Durchfluss Sensoren

Beispiele für Einsatzgebiete

  • Erkennung der erforderlichen Wassermenge im Geschirrspüler
  • Erkennung der definierten Wassermenge in der Waschmaschine
  • Erkennung, ob Wasserfluss stattfindet im Durchlauferhitzer